Buchtipp

Ratgeber Der Diskus im Schauaquarium
Titel:
Ratgeber Der Diskus im Schauaquarium
Verlag:
BEDE Verlag
Autor:
Bernd Degen
Art.Nr.:
512150
Details:
80 Seiten, gebunden, Großformat.
Beschreibung:
In diesem wunderbaren Buch beschreibt Bernd Degen die Haltung und Zucht von Diskus in naturähnlichen Schauaquarien. Kapitel wie Aquarientechnik werden genauso umfangreich beschrieben, wie vorerst Beobachtungen aus der Natur umgesetzt werden. Darüber hinaus werden sehr schöne, neue Fotos von hervorragenden Wildfängen und Zuchtformen gezeigt. Als letztes Kapitel wird auch die Zucht in Schauaquarien sehr umfangreich behandelt.

Buchtipp

Faszination Diskus
Titel:
Faszination Diskus
Verlag:
BEDE Verlag
Autor:
Bernd Degen
Art.Nr.:
389860067X
Details:
47 Seiten, gebunden, mit vielen Farbfotos.
Beschreibung:
-

Buchtipp

Ihr Hobby - Das moderne Diskusaquarium
Titel:
Ihr Hobby - Das moderne Diskusaquarium
Verlag:
BEDE Verlag
Autor:
Bernd Degen
Art.Nr.:
3898600491
Details:
Jubiläumsausgabe. 79 Seiten, gebunden mit vielen Farbfotos.
Beschreibung:
Silbrig glänzend sind seine Schuppen, überzogen mit Farben wie Blau, Rot, Grün oder Orange. Fast jede Farbspielart ist zu finden. Fünfzig Hobbybücher gibt es jetzt in der einmaligen bede-Aquaristik-Buchreihe. Dieses fünfzigste Buch sollte etwas ganz Besonderes werden. Es ist deshalb einem besonderen Fisch gewidmet und in edlem Silber gehalten.

Diskus

König der Aquarienfische

Der 1840 von Dr. Johann Jakob Heckel entdeckte Diskus gilt auch heute noch als König der Aquaristik. Aufgrund seiner Eleganz und Ausstrahlung findet er viele Bewunderer. Bestimmt ist der Diskus kein Anfängerfisch. Die Größe des Fisches und die daraus resultierenden Bedürfnisse setzen eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Aquarienbewohnern voraus. Doch das soll nicht erschrecken, denn bei optimaler Pflege ist der Diskus ein robuster und langlebiger Fisch.

FotoFoto

Haltung und Pflege

Da ein Diskus einen Durchmesser von über 20 cm erreichen kann und zu den Schwarmfischen zählt, benötigt er dementsprechend Platz. Man sollte mit ca. 60 Liter Wasser pro ausgewachsenem Tier rechnen.
Der Diskus fühlt sich in einem Wasser zwischen 4-6°dKH, 7-10°GH und einem pH-Wert von 6,5-6,9 am wohlsten. Diese Werte können durch Beigabe von Osmosewasser erreicht werden. Da Osmosewasser jedoch keine Mineralstoffe enthält, ist die Zugabe von Mineralsalzen notwendig. Den pH-Wert können Sie mittels einer CO²-Anlage (eventuell mit pH-Computer) stabilisieren.
Der Filter sollte ein möglichst großes Volumen besitzen, um dem Wasser Schadstoffe, wie Ammonium und Nitrit, zu entziehen.

Wenn Sie den Diskus in einem Gesellschaftsbecken halten möchten, beachten Sie, dass nicht alle Fische und Pflanzen für die hohen Temperaturen von 28,5- 31 °Celsius und das weiche Wasser geeignet sind. Salmler, wie z.B. Neon- und Rotmaulsalmler, auch die Gattung Apistogramma und einige Welsarten, wie z.B. Ancistrus, Hypostomus und Corydoras, sind gute Beifische. An Pflanzen eignen sich am besten Echinodorusarten, Cryptocorynen und Anubias. Keinesfalls empfehlenswert sind feinblättrige Pflanzen, wie z.B. Cabomba- oder Myrophyllumarten. Diskusaquarien sollte man auch nicht zu dicht bepflanzen, da die Fische dadurch zu Fluchtreaktionen neigen.
Unter Beachtung der genannten Bedingungen, werden Sie mit einem bepflanzten Diskusbecken viel Freude haben.

FotoFoto

Ernährung

Für ein gutes Wachstum und eine robuste Gesundheit ist auf die richtige Ernährung zu achten. Als vollwertiges Hauptfutter empfehle ich ACUMO Diskusgranulat. Sehr beliebt bei den Diskusfischen ist Frostfutter, wie Artemia, rote und schwarze Mückenlarven und Mysis. Säugetierfleisch, wie z.B. Rinderherz sollte nur in kleinen Mengen verfüttert werden, da die Fische dadurch an Leber- und Nierenschäden erkranken können. Um die optimale Vitaminversorgung zu gewährleisten, sollte man über Wasser und Futter Vitaminpräparate reichen.

Zucht

Hat sich ein geeignetes Paar gefunden, sollte man dieses in ein Zuchtaquarium von mindestens 50x50x50 cm setzen. Das Becken sollte so groß sein, dass es im Falle eines Streites um die Brutpflege auch abgeteilt werden kann. Da sich viele Diskuspaare, vor allem Wildfänge bei hoher Karbonathärte nicht fortpflanzen, empfehlen wir 2° dKH und einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6. Dieser pH-Wert wird mittels Acumo Eichenextrakt erreicht. Ein Gelege enthält ca. 100 bis 300 Eier. Nach 48 bis 60 Stunden schlüpfen die Larven, welche wiederum nach 48 bis 60 Stunden beginnen, frei zu schwimmen. In den ersten Tagen ernähren sie sich hauptsächlich vom Schleimhautsekret der Eltern. Nach 4 bis 6 Tagen beginnt man mit dem Zufüttern von frisch geschlüpften Artemianauplien. Da zu weiches Wasser das Wachstum der Jungfische beeinträchtigt, sollte man langsam die Karbonathärte auf 4 bis 6 °dKH erhöhen, dadurch erhält man auch einen stabilen pH-Wert.

Dies war nur ein kleiner Einblick in die Welt des Diskus. Falls auch Sie der Faszination Diskus erlegen sind, würden wir uns freuen, Sie bei einem Besuch in einer unserer Tomy's Zoo-Filialen persönlich beraten zu dürfen.