Buchtipp

all Coridoras
Titel:
all Coridoras
Verlag:
Aqualog Verlag
Autor:
Glaser, Schäfer
Art.Nr.:
4213
Details:
Großformat, kartoniert
Beschreibung:
In diesem Buch werden alle Arten der Gattungen Aspidoras, Brochis, Corydoras, Callichthys, Dianma und Hoplosternum mit Bildern vorgestellt.

Die Panzerwelse der Gattung Corydoras

Bereits 1803 wurde der Name Corydoras von dem Zoologen Lacépède eingeführt und bedeutet gepanzerter Helm. In nahezu jedem Flusssystem Südamerikas wurden verschiedenste Arten und Unterarten entdeckt. Von den über 200 bekannten Arten sind derzeit nur cirka ein Viertel im Handel erhältlich.
Welse gehören zur riesigen Familie der karpfenartigen Fische. Hier bilden die Panzerwelse eine eigene Familie, die Callichtyidae. Keiner der vielen Panzerwelse besitzt Schuppen. Der Körper wird durch große Knochenplatten unter der Schleimhaut wie durch einen Panzer geschützt. Daher auch der Name Panzerwelse.
Alle Panzerwelse kann man als sehr friedliche, gesellige Aquarienfische bezeichnen.

FotoFoto

Haltung und Pflege

Schon an deren Körperform kann man erkennen, dass es sich um bodenorientierte Fische handelt. Mit ihren sechs Barteln, hiervon befinden sich die vier längeren am Oberkiefer und die beiden kürzeren am Unterkiefer, durchwühlen sie den Boden nach Nahrung. Damit sich die Welse dabei nicht verletzen können, empfiehlt sich als Bodengrund feiner Sand (bis 2 mm Körnung).
Für Aquarien bis 60 cm eignen sich kleinere Arten bis 5 cm (z.B. Corydoras panda ). Größere Arten benötigen Aquarien ab 100 cm (z.B. Corydoras narcissus ).

Da Panzerwelse Gruppenfische sind, ist die Haltung von mindestens 5 Tieren einer Art Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und artgerechte Pflege.
Viele Arten lieben es etwas kühler bei 20-25°. Einige, wie zum Beispiel Corydoras sterbai, sind auch für wärmere Gesellschaftsbecken bis max. 29° geeignet. Da die Fische, wie viele Welse, eine Darmatmung besitzen, sollte sich die Lufttemperatur von der Wassertemperatur nicht allzu viel unterscheiden. Dabei schlucken die Tiere an der Wasseroberfläche Luft und entziehen ihr bei der Darmpassage den Sauerstoff.

Die meisten Panzerwelse sind, was die Wasserwerte betrifft, hart im Nehmen. Trotz allem ist weicheres Wasser mit Werten von pH 7-7,5 und KH 2- 6° sowie dGH 6-12° am besten geeignet. Auf hohe Schadstoffkonzentration und kleinste Mengen von Kupfer im Wasser reagieren die Tiere sehr empfindlich.
Eine dichte Bepflanzung und einige Versteckmöglichkeiten sind für die eher dämmerungsaktiven Fische von großer Bedeutung. Hierfür eignen sich großblättrige Pflanzen, wie zum Beispiel Echinodorus bleheri und als Unterstände Wurzeln oder Steine.

FotoFotoFoto

Ernährung

Panzerwelse sind gute Resteverwerter am Boden. Trotzdem sollte nicht auf hochwertige Futtertabletten und Gefrierfutter, wie zum Beispiel weiße/schwarze Mückenlarven oder Artemia verzichtet werden. Am besten eignen sich Futtertabletten von Acumo oder Dennerle mit pflanzlichen und tierischen Anteilen.
Die richtige Fütterung ist auch für spätere Zuchterfolge wichtig. Fütterung mit Lebend- oder hochwertigem Gefrierfutter, mindestens zweimal wöchentlich, steigert die Laichbereitschaft und die Vitalität der Tiere.

Zucht

Die Laichmethode unterscheidet sich bei den einzelnen Arten. So legt zum Beispiel der Metallpanzerwels, Corydoras aeneus, seine Eier in Päckchen an Pflanzenblättern ab, während die meisten Arten jeweils nur 2-4 Eier an ein Pflanzenblatt oder Ähnliches heften.
Bei der Befruchtung gibt es verschiedene Methoden. Die gängigste Art der Befruchtung ist die T-Stellung. Dabei schmiegt sich das Männchen seitlich an den Kopf des Weibchens und klemmt mit seinen Brustflossenstacheln die Barteln des Weibchens ein.

Durch seine Friedfertigkeit selbst kleinsten Fischen gegenüber, sollte er in keinem Gesellschaftsbecken fehlen. Die große Artenvielfalt macht es unmöglich eine Beschreibung einzelner Arten in einem Bericht zusammenzufassen.
Sollte dieser Bericht Ihr Interesse an bestimmten Arten geweckt haben, finden Sie bei Tomy´s Zoo bestimmt die richtige Fachliteratur dazu. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne, bei der Auswahl der für Ihr Becken am besten geeignetsten Panzerwelse. Wir führen in allen Geschäften immer eine reiche Auswahl der verschiedensten Arten.