Ungetrübte Urlaubsfreuden für Aquarianer

Zierfische sind ideale Heimtiere für reisefreudige Tierfans: Stimmt die technische Ausstattung, kann das Aquarium in der Urlaubszeit problemlos bis zu zwei Wochen allein gelassen werden. Einzige Voraussetzung: Gerätschaften wie Futterautomat, Zeitschaltuhr und Filter müssen einwandfrei funktionieren. Außerdem ist ein Teilwasserwechsel einige Tage vor der Abreise wichtig.

Wie groß die tägliche Portion aus dem Futterautomaten bemessen sein sollte, überprüfen Aquarianer am besten schon ein paar Wochen vor ihrer Abwesenheit, denn: Übrig gebliebenes Futter kann dazu führen, dass die Wasserqualität kippt. Besser ist es also, die Futterdosis ein wenig niedriger einzustellen. Den Fischen macht das nichts, und die Wasserqualität ist nicht gefährdet. Empfehlenswert sind Automaten, die ein eigenes Fach für jeden Tag haben. In Ihrem Tomys Zoo Markt finden Sie eine große Auswahl an idealer Technik. Die einzelnen Fächer werden je nach Größe und Besatz des Aquariums zum Beispiel mit geviertelten Futtertabletten gefüllt. Sehr gut eignen sich auch getrocknete Mückenlarven oder Granulatfutter.
Sicher ist sicher: Die Zeitschaltuhr zur Regelung der Beleuchtungszeiten sollte ebenfalls bereits einige Zeit vor Urlaubsantritt angeschlossen und die einwandfreie Funktion bis zur Abreise überprüft werden.

 

Ein paar Tage Urlaub sind sogar ohne jeglichen Aufwand zu gestalten: „Gesunde erwachsene Fische, die nicht zu ausgesprochenen Zwergarten unter 4 cm Gesamtlänge gehören, vertragen ohne Probleme eine einwöchige Fastenzeit, größere Fische sogar etwas länger“, schreibt der Aquarienexperte und Buchautor Ulrich Schliewen in seinem Ratgeber „Einzigartige Aquarienwelt“. Gut vorbereitet steht einem Kurzurlaub oder auch einer etwas längeren Abwesenheit also nichts im Weg!