Buchtipp

Deutsche Dogge
Titel:
Deutsche Dogge
Verlag:
BEDE Verlag
Autor:
S. Williams Haas
Art.Nr.:
L13621
Details:
157 Seiten, gebunden.
Beschreibung:
Aus dem Inhalt: Die Geschichte der Deutschen Dogge, Der Charakter der Deutschen Dogge, Der Rassestandard, Die wohlüberlegte Anschaffung, Die Deutsche Dogge als Welpe, Tägliche Pflege, Erfolgreiche Erziehung, Gesundheitsvorsorge, Wenn Ihr Hund älter wird, Mit der Deutschen Dogge auf Ausstellungen, Verstehen Sie das Verhalten Ihrer Deutschen Dogge, u.v. weitere interessante Themen.

Deutsche Dogge

Die heutige Deutsche Dogge kennen wir als „freundlichen Riesen“. Ursprünglich war sie ein sehr aggressiver Kämpfer und Jäger und wurde wegen ihrer Kraft, Ausdauer und Kampfeslust als Hetzhund gehalten.

Glücklicherweise wurde über die Jahre durch ausgezeichnete Zucht aus dem einst aggressiven Hund, ein freundlicher und liebevoller Gebrauchshund. Die Deutsche Dogge findet heute Freunde auf der ganzen Welt.

Als Merkmale der Doggen und Doggenartigen stehen zwei Eigenschaften im Vordergrund: Die eine ist die Neigung zum Riesenwuchs; die andere der schwere, massige Kopf mit betontem Stirnabsatz, ausgeprägten Stirnhöckern, markanter Scheitelleiste und oft stark verkürztem Fang. Die Deutsche Dogge wiederum fällt mit ihrem eleganten Körperbau und dem relativ schmalen Kopf etwas aus dem Rahmen der doggenartigen Hunde.

FotoFotoFoto

Größe und Farbe

Rüden erreichen gewöhnlich eine Schulterhöhe von mindestens 80 cm, das durchschnittliche Gewicht sollte bei 60 kg liegen. Das Gewicht der Hündinnen sollte bei cirka 55 kg liegen, bei einer Mindest-schulterhöhe von 72 cm.

Der Zuchtstandard lässt fünf Fellfarben zu: nämlich Schwarz, Blau, Falbe, Gestromt und Harlekin (Weiß mit schwarzen Flecken). Das Haarkleid ist sehr kurz und dicht, glatt anliegend und glänzend.

Aussehen und Charakter

Das Erscheinungsbild einer Deutschen Dogge muß das eines sehr muskulösen Hundes mit kräftigem, aber elegantem Körperbau sein. Sie vereinigt in ihrer Gesamterscheinung Kraft, Stolz und Eleganz.

Die Deutsche Dogge ist ein gegenüber ihren Besitzern sehr anhänglicher Hund (besonders gegenüber Kindern). Gegenüber Fremden kann sie dennoch sehr zurückhaltend sein. Sie ist ein freundlicher und liebevoller Hund ohne Aggressivverhalten.

Die meisten Hunde dieser Rasse können als selbstsichere, gelehrige und leichtführige Familien- und Begleithunde bezeichnet werden. Sie ist ein Hund voller Mut und Leben.

Herkunft

Vorläufer der heutigen Deutschen Dogge waren der Bullenbeißer, der Hatzrüde und der Saurüde. Darunter sind nicht die Rassen, sondern nur die Verwendungszwecke der Hunde zu verstehen.
Es gibt Berichte, die daraufhin deuten, dass doggenähnliche Hunde bereits vor über zweitausend Jahren existierten. Diese Hunde waren wahrscheinlich im asiatischen Raum beheimatet. Aber auch in England hielt man bereits im 16. Jahrhundert Hunde, die der heutigen Deutschen Dogge ähnlich waren. Wo die Deutsche Dogge ihren Ursprung wirklich fand, ist jedoch nicht endgültig geklärt.

Man kann aber sicher davon ausgehen, dass der Aufschwung dieser Rasse zum Ende des 19. Jahrhunderts von Deutschland ausging. Als Fürst Otto von Bismarck begann, sich Doggen als Begleithunde zu halten, wurde die Rasse in Deutschland besonders beliebt.

Zum Kupieren der Ohren muß gesagt werden, dass dies ursprünglich dazu diente, die Hundeohren vor Verletzungen zu schützen. Da die Tiere nach wilden Jagden oft mit zerrissenen oder verstümmelten Ohren zurückkehrten, wurde das Kupieren immer gängiger (das Hängeohr wird operativ in Form gebracht und dazu trainiert, aufrecht zu stehen).

Glücklicherweise ist diese Tradition – die in der Zwischenzeit sicher keine Notwendigkeit mehr hat – in vielen Ländern bereits verboten.

FotoFotoFoto

Pflege

Ein wichtiger Punkt bei der richtigen Pflege Ihres Hundes ist genügend Bewegung und Auslauf. Regelmäßige Spaziergänge und beaufsichtigtes Herumtollen im Garten wird vermeiden, dass sich Ihre Dogge langweilt.

Auch wenn das Fell der Deutschen Dogge kurz ist, sollten regelmäßig einige Minuten für die Pflege verwendet werden. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, etwas Zeit mir Ihrem Hund zu verbringen.

Kontrollieren Sie auch stets die Ohren Ihres Hundes – sie sollten immer sauber sein. Achten Sie dabei auch auf Anzeichen einer Infektion oder einem Ohrmilbenbefall – bei vorliegenden Problemen sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden.

Ernährung

Bei der Aufzucht Ihres Hundes ist die Ernährung natürlich einer der wichtigsten Punkte. Heutzutage haben Sie eine große Auswahl an Futtersorten, wobei es wichtig ist, den individuellen Bedürfnissen Ihres Hundes zu entsprechen.

Im Welpenalter, wenn der Hund in der kritischen Wachstums- und Entwicklungsphase steckt, hat er andere Ansprüche wie als Junghund, erwachsener oder alter Hund. Wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter – sie helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Futters.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihrer Deutschen Dogge nie rohes Schweinefleisch verfüttern, da hier ein Herpesvirus auftreten kann.

Neben nährstoffreichem und ausgewogenem Futter sollte Ihr Hund jederzeit Zugriff auf frisches, sauberes Wasser haben. Wasser sorgt für die richtige Feuchtigkeitsversorgung des Körpers und sichert die normalen Funktionen der Körpersysteme. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre Deutsche Dogge ausschließlich mit Trockenfutter ernähren.

Gesundheit

Das Sprichwort „Vorbeugen ist besser als heilen“ gilt auch für Hunde. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Hund gut kennen und beobachten. Bei Veränderungen, die Sie sich nicht erklären können, suchen Sie den Tierarzt auf – das ist der einfachste und auch effektivste Rat zur Gesundheitsvorsorge.

Wir möchten hiermit noch einige Krankheiten aufführen, die bei der Deutschen Dogge häufiger auftreten: Hautentzündungen durch Dauerlecken, Instabilität der Halswirbelsäule, Taubheit, Rote Räude, Herzmuskelschwäche, Ellbogen- und Hüftgelenksdysplasie.

Zur Verhinderung bzw. rechtzeitigen Erkennung von Krankheiten sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Tierarzt ausgesprochen wichtig. Auch die jährlichen Impfungen sind unumgänglich.

Kurz zusammengefasst kann gesagt werden, dass die Deutsche Dogge ein wunderbarer Familienhund ist, der sowohl Kindern wie Erwachsenen zugetan ist. Der „freundliche Riese“ liebt die menschliche Zuwendung und ist sehr unglücklich, wenn er nicht genügend Beachtung und Liebe bekommt.