Buchtipp

Jack Russell Terrier
Titel:
Jack Russell Terrier
Verlag:
Cadmos Verlag
Autor:
Dorothea Panizek
Art.Nr.:
3440078256
Details:
123 Seiten, gebunden.
Beschreibung:
Seit Jahrhunderten wurde der Jack Russell Terrier für die Fuchsjagd im Bau gezüchtet und verwendet. Heute wird der kernige Naturbursche vor allem als unkomplizierter Familienhund und fröhlicher Begleiter im Reitstall geschätzt. Die Jack Russell-Expertin Dorothea Panizek beschreibt, was die lebhaften Hunde wirklich brauchen. Praxis Wissen Hund - für ein glückliches Hundeleben.

Jack Russel Terrier

Der Jack Russell Terrier (kurz „JRT“ genannt) ist ein kleiner, lebhafter, wendiger und arbeitsfreudiger Hund, der für Schnelligkeit und Ausdauer gebaut ist und einen allgemeinen Eindruck von Harmonie und Beweglichkeit vermittelt. Der Jack Russell Terrier darf auf keinen Fall ängstlich oder gar aggressiv sein.

Der JRT ist ein großer Hund in einem kleinen Körper. Er braucht gleich viel, wenn nicht sogar mehr Beschäftigung und Auslauf wie manch großer Hund und auch er selber glaubt, dass er ein großer Hund ist. Darum lässt er sich manchmal auch auf eine Auseinandersetzung mit größeren Artgenossen ein; ansonsten versteht er sich mit anderen Haustieren aber sehr gut. Auch kleinen Kindern ist er in der Regel besonders zugeneigt, vorausgesetzt er hat den Umgang mit diesen gelernt.

Auch wenn der Jack Russell Terrier umgänglich und anpassungsfähig ist, bleibt er ein Terrier und kann deshalb auch Schwierigkeiten bei der Erziehung machen. Aus diesem Grund ist er nicht unbedingt als Ersthund geeignet.

Der Jack Russell Terrier ist in erster Linie ein Arbeitsterrier, ein Jagdhund. Er ist ein Hund von außerordentlicher Intelligenz, dessen Mut, Temperament, seine Ausdauer, sein Lauf- und Springvermögen und nicht zuletzt sein Wesen zu einem außergewöhnlichen Hund machen.

FotoFotoFoto

Aussehen und Charakter

Der Körper eines Jack Russell Terriers soll gut ausgewogen sein. Die Länge seines Körpers ist geringfügig größer als die Höhe vom Widerrist zum Boden. Die ideale Widerristhöhe eines Rüden liegt bei 35 cm, bei der Hündin bei 33 cm.

Sein Rücken soll gerade und kräftig, die Lende leicht gewölbt sein. Der Brustkorb ist von mäßiger Tiefe, aber nicht tiefer, als bis zum Ellenbogen reichend. Die Rippen sollen nicht zu stark gewölbt sein.

Der Kopf des JRT soll flach und mäßig breit sein, wobei er zu den Augen hin allmählich schmaler werden soll. Die Nase ist schwarz. Die Augen sind mandelförmig, dunkel und mäßig tiefliegend, wobei der Ausdruck lebhaft und aufmerksam sein soll. Die Ohren sind kleine Knopfohren, V-förmig, eng am Kopf getragen und mäßig dick. Der Jack Russell Terrier soll ein kräftiges, muskulöses, regelmäßiges und vollständiges Scherengebiss haben. Die Rute darf in der Ruhe herabhängen, sollte in der Bewegung aber aufrecht getragen werden.

Das Fell soll von Natur aus harsch, dicht und anliegend sein. Grundsätzlich finden wir beim Jack Russell Terrier drei verschiedene Haarkleider: glatt, broken coated und rauh. Der Ausdruck „broken coated“ beschreibt ein Haarkleid, das am Körper kaum länger als ein glattes ist, wobei der Hund aber einen kleinen Schnauzbart und struppige Augenbrauen hat.
Von der Farbe her ist das Fell vollständig weiß, oder vorwiegend weiß, mit lohfarbigen, gelben oder schwarzen Abzeichen, oder jede Kombination. Vorzugsweise sollte sich die Farbe auf den Kopf und/oder auf den Ansatz der Rute beschränken.

Wie der Standard es bereits so schön aussagt, ist der Jack Russell Terrier ein Jagdgebrauchshund, was heißt, dass er einen ausgeprägten Jagdinstinkt hat – der eine mehr der andere weniger. Im Gegensatz zu anderen Jagdhunden, speziell Terriern, zeichnet sich der Jack Russell Terrier dadurch aus, dass er zwar beherzt, gleichzeitig aber besonnen ist. Er kennt sehr wohl seine Grenzen und begibt sich nicht kopflos in Gefahr. Trotzdem kann es sein, dass ein JRT, der zufällig über eine Jagdbeute stolpert, die beste Erziehung vergisst.

Ein Jack Russell Terrier hat sehr viel Energie, die er durch eine vielseitige Auslastung abbauen muß: lange, abwechslungsreiche und ausgiebige Spaziergänge, Sport und mindestens einmal täglich Toben mit seinem Menschen oder Artgenossen im Freien. Er passt daher am besten zu Menschen, die viel und gerne in der Natur unterwegs sind.

Als Familienhund ist der Jack Russell Terrier bestens geeignet. Er gliedert sich schnell in das Menschenrudel ein, vorausgesetzt man zeigt ihm von Anfang an, an welcher Stelle er im Rudel steht. Er muß auch voll ins Familienleben eingebunden werden. Der Besitz eines Jack Russell Terriers bereitet viel Freude, möglicherweise verändert er sogar Ihr Leben – und das vielleicht für immer!

Ernährung und Pflege

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, einen Jack Russell Terrier zu füttern. Grundsätzlich gilt auch bei dieser Rasse die Devise: er ist, was er isst. Das Aussehen Ihres Hundes ist der beste Beweis dafür, ob Ihr Hund richtig ernährt wird – ist er schlank, lebhaft, mit glänzendem Fell, dann ist alles in Ordnung. Beobachten Sie Ihren Hund, wie er sich entwickelt und ändern Sie das Futter und die Futtermenge je nach Kondition, Gewicht, Alter und Aktivität.

Heutzutage hat man eine reichhaltige Auswahl an Futtersorten. Dutzende von Herstellern bieten Sorten in allen möglichen Geschmacksrichtungen und Ausführungen vom Welpenfutter bis hin zu speziellen Futtersorten für alte Hunde an. Da das Futter Einfluß auf die Gesundheit, das Temperament und auf das Fell Ihres Hundes hat, ist es wichtig, dass die Wahl dem Alter und den Bedürfnissen Ihres Lieblings entsprechen. Sollten Sie bei der Auswahl des passenden Futters Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter – man berät Sie gerne!

Ein Jack Russell Terrier sollte nie übergewichtig sein – er sollte immer fit und schlank sein. Wenn Ihr Hund kurzhaarig ist, sollten Sie die Wölbung seines Brustkorbs deutlich sehen, bei rauhaarigen Hunden die Rippen leicht ertasten können. Ein Fastentag pro Woche ist eine ausgezeichnete Methode, die schlanke Linie Ihres Hundes zu erhalten. Übergewicht kann wie beim Menschen auch beim Hund zur Verkürzung des Lebens führen.

Der wichtigste Bestandteil der Nahrung ist Wasser. Eine Schüssel mit frischem Wasser sollte daher immer und überall für Ihren Hund erreichbar sein. Ein cirka zehn Kilogramm schwerer Hund braucht einen halben bis dreiviertel Liter Wasser pro Tag, dementsprechend mehr, wenn er nur Trockenfutter frisst, oder er sich viel bewegt, oder es sehr heiß ist.

Was die Pflege betrifft, kann man mit gutem Gewissen sagen, dass der Jack Russell Terrier relativ anspruchslos ist. Am deutlichsten wird das nach einem Schlechtwetter-Spaziergang – kurzes Abrubbeln mit einem Handtuch und schon hat man wieder einen sauberen Hund.

Ansonsten sollte der JRT einmal in der Woche mit einer entsprechenden Bürste bzw. einem dem Haarkleid entsprechenden Kamm gepflegt werden. Rauhhaarige Hunde dieser Rasse sollten vier- bis fünfmal im Jahr getrimmt werden, damit sie eine optimale Felldichte behalten und natürlich gepflegt aussehen – außerdem ist ein ungetrimmtes Fell nicht mehr wasserdicht.

Auch eine regelmäßige Kontrolle und Pflege der Ohren, Augen, Zähne sowie des Zahnfleisches sind unumgänglich. Bei Auffälligkeiten ist es am sinnvollsten, umgehend tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Gesundheit

Der Jack Russell Terrier ist ein sehr robuster und langlebiger Hund und im Vergleich zu anderen Rassen hat er weniger vererbbare (genetische) Krankheiten und rassespezifische Probleme.

Der einfachste und zugleich effektivste Rat zur Gesund-heitsvorsorge ist, beobachten Sie Ihren Hund und fragen Sie sich bei auftretenden Verhaltensänderungen und äußerlich erkennbaren Veränderungen, woran dies liegen könnte. Gehen Sie der Sache lieber einmal zu oft nach, als vielleicht einen Krankheitsbeginn zu überspielen. Sobald Sie den Verdacht haben, mit Ihrem JRT könnte etwas nicht stimmen, gehen Sie mit Ihrem Hund zum Tierarzt.

Auch der jährliche Besuch beim Tierarzt zur Auffrischung der Schutzimpfungen ist eine gute Möglichkeit für eine Generaluntersuchung. Impfungen und Wurmkuren schränken Ansteckungsgefahren ein.

Der Jack Russell Terrier ist ein kleiner Hund mit einem großen Herzen und lustigem Wesen, der seinem Besitzer viel Freude, aber auch einige Anstrengung bereitet. Obwohl diese Rasse sehr anpassungsfähig ist – zu Hause ruhig, sonst bei jedem Spaß dabei -, fordert sie sehr viel Zuwendung, eine konsequente Erziehung und vor allem sehr viel Bewegung. Ein Jack Russell Terrier muß stets körperlich und geistig gefordert werden.