Gesund Belohnen ohne Reue

Belohnungen mit Leckerlis motivieren jeden Hund und helfen somit besonders auch im Rahmen von Erziehung und Training. Dabei sollte man jedoch auf den Ernährungswert und den Energiegehalt der Leckerlis achten, sonst ist der Vierbeiner zwar motiviert und gut erzogen, aber übermäßig ernährt und schnell auch übergewichtig. Die bessere Alternative: Kalorienarme Belohnungen, die ausgewogen sind und richtig gut schmecken.

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Hund zu belohnen. Neben Lob, Spiel und Streicheleinheiten gehören dazu auch besondere Leckerbissen. „Besonders beim Üben von Signalen, wie zum Beispiel dem Rückrufsignal oder dem Einüben von Tricks, setzen wir in unserer Hunde-Akademie häufig Futterbelohnungen ein. Auch bei der Welpenerziehung hat sich die Belohnung mit Leckerlis bei vielen Übungen als einfach, praktisch und effektiv erwiesen. Das ideale Leckerli hat wenig Kalorien, ist äußerst schmackhaft und sollte ohne langes Kauen heruntergeschluckt werden können“, erklärt die erfahrene Hundetrainerin Perdita Lübbe-Scheuermann.

Kaloriengehalt und Nährwert

Manche Leckerbissen wie z. B. Wurst oder Käse haben sehr viele Kalorien. Drohende Folge: Übergewicht. Hinzu kommt, dass nicht alle Leckerbissen ausgewogen sind und wertvolle Nährstoffe enthalten.

Das heißt, selbst wenn die zusätzlichen Kalorien von dem regulären Futter abgezogen werden, kann es passieren, dass der Hund zwar die geeignete Kalorienmenge bekommt, dabei aber wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auf der Strecke bleiben. Auf Dauer könnten Mangelerscheinungen wie ein stumpfes Fell oder mögliche Verdauungsstörungen entstehen. Bei Verzicht auf wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente könnte es bei Welpen und Junghunden sogar zu Entwicklungsschäden kommen. Um Übergewicht und gesundheitlichen Störungen vorzubeugen, sollten Leckerlis daher sorgfältig ausgewählt werden. Dazu ist es wichtig, sich den Kaloriengehalt und die Nährwerte pro Stück vor Augen zu führen.

Lassen Sie sich im Zoofachhandel beraten und fragen Sie nach Belohnungen, die kalorienarm und ausgewogen sind und sich mit der Hauptmahlzeit Ihres Hundes optimal ergänzen. Denn damit können Sie Ihren Hund ohne Reue belohnen, erziehen, trainieren und motivieren. Viel Freude dabei!