Buchtipp

Maine Coon
Titel:
Maine Coon
Verlag:
GU Verlag
Autor:
Carson, Wegler
Art.Nr.:
701383
Details:
64 Seiten, kartoniert
Beschreibung:
Ein kompetenter, praxisnaher und einfühlsamer Ratgeber zum täglichen Umgang mit der Maine Coon. Mit Verhaltensdolmetscher und Expertenrat.

Maine Coon

Die Maine Coon gehört zu den größten Rassekatzen der Welt. Charakteristisch für sie sind die „Pinsel“ auf den Ohren. Früheren Gerüchten zufolge, sollte sie aus einer Verpaarung von Katze und Waschbär abstammen, was aber rein biologisch gar nicht möglich ist.

Größe und Färbung

Mit einer Schulterhöhe von bis zu 40 cm gehört diese Rasse zu den großen Vertretern. Männchen können bis zu 9 kg, Weibchen bis 6 kg schwer werden. Die Maine Coon gibt es in allen Farbvarianten.

Herkunft

Die Maine Coon stammt aus dem US-Bundesstaat Maine. Woher der Beiname Coon stammt, ist jedoch nicht geklärt. Sie wurde von Farmern gezüchtet und 1861 erstmals in einem Buch erwähnt.

Verhalten

Maine Coon sind sehr verträgliche und gesellige Katzen. Wenn man berufstätig ist, sollte man überlegen, ob man nicht doch zwei Katzen aufnimmt. Junge Katzen sind verspielt und lassen sich allerhand einfallen. Auch haben sie wenig Scheu vor Wasser.

Pflege

Maine Coons gehören zu den Semilanghaarkatzen. Das Fell ist länger als bei Kurzhaarrassen, aber in der Beschaffenheit und der Pflege weniger kompliziert als bei Langhaarrassen. Dennoch sollte die Katze täglich gebürstet werden, was man natürlich auch gleich mit Streicheleinheiten verbinden kann.