Buchtipp

Shetland Ponys
Titel:
Shetland Ponys
Verlag:
Cadmos Verlag
Autor:
Dorothee Dahl
Art.Nr.:
LIC363
Details:
95 Seiten, Großformat, gebunden.
Beschreibung:
Shetlandponys faszinieren wegen ihrer Gutmütigkeit und Ruhe, sie sind lernwillig und leistungsstark und bieten sich als Fahrponys und für den Umgang mit Kindern geradezu an.

Shetland Ponys

Der Ursprung des heutigen Shetland-Ponys geht schon mehr als 5000 Jahre zurück. Diese Tiere waren vorwiegend im Nordwesten Europas beheimatet und wurden auch als keltische Ponys bezeichnet.

FotoFoto

Shetland-Ponys wurden vorerst nicht als Luxustiere gehalten, sondern für das Tragen schwerer Lasten eingesetzt. Im 19. Jahrhundert wurden sie als nützliche und unerschrockene Mitarbeiter in den Kohleminen entdeckt, was mittlerweile jedoch der Vergangenheit angehört. Diese Tiere sind zwar auch heute noch klein und zäh, werden aber vordergründig für die Freizeitbeschäftigung gezüchtet.

Beim Shetland-Pony handelt es sich um ein kleines, wohlproportioniertes Pferd mit tonnigem Rumpf, kleinem, wohlgeformten Kopf und breitem Hals. Das Mähnen- sowie Schweifhaar ist kräftig, widerstandsfähig und genügsam. Sie haben intelligente dunkle und freundliche Augen sowie kleine Ohren, die nicht zu eng stehen sollen. Obwohl sie klein sind und kurze Beine haben, ist der Bewegungsablauf elastisch, leichtfüßig und raumgreifend.

Der starke Charakter spiegelt sich beim Shetland-Pony in seiner beeindruckenden Ausstrahlung wieder. Diese kleinen Tiere zeichnen sich durch ganz besondere Merkmale aus und werden dadurch zu echten Persönlichkeiten. Shetland-Ponys sind robuste Tiere mit sehr viel Kraft.

Sie sind ausgeglichen und man wird sie sehr selten in Panik erleben. Darüberhinaus ist diese Rasse sehr intelligent; haben sie einmal etwas gelernt, vergessen sie es so schnell nicht wieder.

Shetland-Ponys dürfen nicht als Rasenmäher-Ersatz oder Kinderspielzeug angeschafft werden. Die kleinen Tiere sind sehr lernwillig und brauchen eine ordentliche Aufgabe.

Für eine weitgehend artgerechte Haltung im Offenstall sind genügend Platz, ein trockener Liegeplatz, viel frische Luft sowie Artgenossen gute Voraussetzungen.