Buchtipp

Kornnattern und Erdnattern
Titel:
Kornnattern und Erdnattern
Verlag:
Natur und Tierverlag
Autor:
Dieter Schmidt
Art.Nr.:
LI 1574
Details:
199 Seiten, viele Farbfotos, gebunden
Beschreibung:
In diesem Buch stellt Dieter Schmidt seine jahrzehntelangen Erfahrungen mit diesen Nattern dar. Jeder Aspekt der Terrarienhaltung wird ausführlich erörtet. Vorgestellt werden Elaphe guttata, Elaphe obsoleta und Elaphe bairdi. Auch die genetischen Grundlagen für Farbzüchtungen werden nachvollziehbar und fachlich fundiert erklärt. Die brilliante Bebilderung zeigt zum ersten Mal alle Natur- und Zuchtformen der Korn- und Erdnattern in einen Buch versammelt. Zeichnungen, Diagramme und Karten vertiefen das Verständnis.

Kornnattern - Elaphe guttata

Schlangen sind doch die am meist verkannten Geschöpfe der Welt. Um sie ranken sich viele Mythen und Legenden. In vielen Kulturen haben Menschen tief verwurzelte Ängste diesen Tieren gegenüber.
Mit diesem Bericht wollen wir versuchen, die Lebensweise der Kornnatter (Elaphe guttata) näher zu erläutern, und damit auch viele Vorurteile diesen Tieren gegenüber auszuräumen.
Die Kornnatter ist die sicherlich weltweit verbreitetste Schlange in Terrarienhaltung. Sie ist von ihrer maximalen Körpergröße, ihren Lebensansprüchen und Haltungsanforderungen optimal für die Terrarienhaltung geeignet. Die Tiere sind auch in Gefangenschaft recht einfach zu züchten. So kommen heute praktisch alle im Handel erhältlichen Tiere aus Zuchten.

FotoFotoFoto

Größe und Färbung

Kornnattern sind mittelgroße Kletternattern, deren maximale Körperlänge 150 cm kaum überschreitet. Sie besitzen einen schlanken, aber kräftigen Körper. Ihre große Beliebtheit verdanken Kornnattern ihrer farbenprächtigen Rückenzeichnung von meist intensiv rötlich, braunen Flecken auf hellerem Untergrund. Durch die Züchtung über viele Generationen haben sich auch sehr variable Farbformen entwickelt wie zum Beispiel Albino, Caramel, in blutrot, schwarz oder auch in weiß als "Snow".

Herkunft

Das Hauptherkunftsgebiet der Kornnattern liegt im Südosten der USA mit Schwerpunkt Florida. Im Westen erstreckt sich das Verbreitungsgebiet bis Oklahoma und Texas, im Süden bis tief nach Mexiko hinein. In diesem riesigen Verbreitungsgebiet leben Kornnattern in den unterschiedlichsten Klima- und Vegetationszonen. Von tropischen Feuchtwäldern in Florida bis hin zu wüstenähnlichen Trockensavannen im Norden Mexikos. Als Vertreter der Kletternattern sind Kornnattern hervorragende Kletterer und bevorzugen daher leicht feuchte und bewaldete Gebiete.

Verhalten

Kornnattern sind dämmerungsaktiv und verbringen daher den Tag zurückgezogen in ihren Verstecken. Erst am späten Nachmittag oder abends gehen sie auf Nahrungssuche und inspizieren ihre Umgebung. Sie sind wie alle Reptilien wechselwarme Tiere, das heißt ihre Körpertemperatur hängt von der Umgebungstemperatur ab. Um sich aufzuwärmen, legen sie sich auf einen sonnigen Platz. Fallen jedoch die Temperaturen aufgrund der kalten Jahreszeit, verfallen sie in eine Art Winterstarre, die oftmals nur wenige Monate andauert. Ist diese vorbei, nehmen die Schlangen wieder Nahrung auf dann beginnt die Paarungssaison.

FotoFotoFoto

Das Terrarium

Ideal für Kornnattern eignen sich geschlossene Glasterrarien mit Glasschiebescheiben an der Vorderseite und ausreichender Belüftung durch feine Gitterroste. Die Tagestemperatur sollte 25 bis 28 Grad betragen, nachts sollte sie um zwei bis vier Grad gesenkt werden. Die Luftfeuchtigkeit liegt optimal bei 60 Prozent. Die Einrichtung sollte dem natürlichen Verhalten der Tiere entgegenkommen. Der Bodengrund kann aus verschiedenen, feuchtigkeitsspeichernden Materialien, wie z.B. ACUMO Terrarienerde oder ZOOMED ReptiBark bestehen.
Kletter- und Versteckmöglichkeiten in Form von Ästen und Höhlen sind unbedingt erforderlich. Ideal ist als Rückwandverkleidung das Anbringen einer natürlichen Zierkorkplatte. Für die Beheizung des Terrariums empfehlen wir Heizmatten oder Heizsteine, mit denen ein Teilbereich des Terrarienbodens erwärmt wird. Je nach Temperaturbedarf kann sich die Schlange den für sie richtigen Temperaturbereich auswählen.
Heizmatten und Heizkabel müssen immer gut verlegt werden, um ein Ausgraben durch die Schlange zu verhindern. Als Beleuchtung sollte eine Leuchtstoffröhre verwendet werden. Mittels eines ARCADIA Vorschaltgerätes kann die Leuchtstoffröhre sehr einfach innerhalb des Terrariums befestigt werden. Es werden nur die Zuleitungskabel durch die Lüftungsgitter in das Terrarium eingezogen und die Röhrenfassungen mit einem Klebeband am Terrariumglas angebracht. Zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit darf eine kleine Wasserschale nicht fehlen!

Ernährung

Als Hauptfuttertiere werden zweifelsohne Mäuse genommen. Je nach Körpergröße der Schlange ist auf die richtige Größe der Futtertiere zu achten. Sie erhalten in unseren Geschäften immer eine reiche Auswahl an Futtertieren. Die Fütterung sollte immer überwacht werden. Nicht gefressene Tiere sollten nicht im Terrarium verbleiben. Bei der paarweisen Haltung von Kornnattern sollten diese bei der Fütterung immer getrennt werden. Der Nahrungsbedarf richtet sich nach den Aktivitätsphasen der Tiere. Im Durchschnitt ist eine Fütterung pro Woche ausreichend. Kornnattern nehmen im Regelfall auch tote Futtertiere. Das erleichtet die Futterversorgung beträchtlich.

Terrariengröße laut österreichischem Tierschutzgesetz

Für 1-5 Tiere bis 20 cm    0,06 m2 Grundfläche bei 17 cm Höhe,

Aufzuchtbecken

für 1-2 Adulte Tiere          0,90 m2 Grundfläche bei 60 cm Höhe,

für jedes weitere Tier +0,2 m2 Grundfläche.

Literatur

KORNNATTERN, Schmidt, NTV Verlag, 87 Seiten, Art.Nr.: 2642, € 19,80 

KORNNATTERN, Köhler & Berg, Herpeton Verlag, Art.Nr.: 3936180148, € 22,80

DIE KORNNATTER, Kunz, NTV Verlag, Art.Nr.: 3937285083, € 9,80