Nördliche Wüstenkrötenechse - Phrynosoma platyrhinos

Diese Tiere sind Nahrungsspezialisten und sollten daher von erfahrenen Terrarianern gehalten werden.

Größe und Färbung

Diese Wüstenkrötenechsen-Art wird zwischen 10 und 13 cm lang. Zwischen den Hinterhauptstacheln ist eine Lücke und sie messen weniger als 45% der Kopflänge. Die Färbung der Körperoberfläche reicht von braun über rotbraun bis hin zu schwarz. Der Körper ist mit vielen Stachelschuppen überzogen.

Herkunft

Das Verbreitungsgebiet liegt in Nevada und Utha, südwestlich von Idaho und vom Südosten von Oregon. Sie bevorzugen trockene Habitate mit sandigem oder steinigem Untergrund.

Haltung

Das Wüstenterrarium sollte mit einer ca. 15 cm hohen Sandschicht ausgestattet sein, da sich die Tiere gerne eingraben. Es müssen auch unterschiedliche Umgebungstemperaturen von 25 bis 30 °C vorhanden sein. Am Sonnenplatz sollte es bis zu 45 °C heiß werden. 30 – 50 % Luftfeuchte sind ausreichend.

Ernährung

Diese Tiere sind Nahrungsspezialisten. Sie nehmen zwar Heimchen, Grillen, Mehlwürmer usw. an, fressen in der Natur jedoch hauptsächlich Ameisen und sollten auch im Terrarium nicht darauf verzichten müssen.

Terrariengröße laut österreichischem Tierschutzgesetz

Für 1-2 Tiere bis 10 cm     0,2 m2 Grundfläche bei 30 cm Höhe,

für 1-2 Adulte Tiere           0,5 m2 Grundfläche bei 50 cm Höhe,

für jedes weitere Tier +0,2 m2 Grundfläche.